FAQ

Du hast Fragen? Na sicher hast Du die. Ich werde mein Bestes geben, diese zu beantworten. Fehlt etwas? Schreibe mir!

FAQ: (Online) Audio Mixdown

Was bedeutet eigentlich (Online) Audio Mixdown?

Als Mixdown beschreibt man den Prozess der Tonmischung deines Songs/Tracks. Du sendest mir die Spuren/Aufnahmen deines Songs und ich bringen diese mit Hilfe hochwertiger analoger und digitaler Technik in die richtigen Lautstärke-, Dynamik- und Frequenzverhältnisse. Ich bringen quasi Ordnung in deine Aufnahmen und platzieren alle Instrumente, Vocals und/oder Klangquellen an den richtigen Positionen. So ist es mein Ziel, deine Aufnahmen druckvoll, klar und konkurrenzfähig zu machen. Mastering-ready. 

„Online“ bedeutet bei meinem Service, dass alle Prozesse via FTP und Upload/Download abgewickelt werden können. Meine Kommunikation findet per Mail, Telefon, Whatsapp und Videotelefonie etc. statt. Sozusagen coronaready 😉 

Du hast natürlich auch die Möglichkeit, beim Mixdown oder der finalen Abnahme in meinem Kölner Studio vor Ort zu sein. (Wir arbeiten unter 2G+ – Bedingungen!)

Erstellst du auch Filmtonmischungen?

Ja. Hierzu übertragen ich deine Projekte mittels AAF-Import- und Export in mein System. Bitte sprich mich zur Datenanlieferung gezielt an. Kontakt
Ich mischen Deinen Filmton/Sprache nach den gängigen Standarts. (EBU-Empfehlungen R 128)

Wie müssen die Spuren angeliefert werden?

Liefere deine Spuren im AIFF oder WAV-Format per Wetransfer oder Link zu deinem FTP bzw. Clouddienst deiner Wahl an. Achte darauf, dass du die Spuren in deiner DAW vom gleichen Startpunkt bis zum gleichen Endpunkt herausgerechnet/gebounced hast. Die Files sollten eine Samplerate von mindestens 44.1 kHz haben. Besser die, in der das Projekt aufgenommen wurde. Die Bittiefe sollte mind. 24bit betragen. 

Achte darauf, dass du keine Plugins auf der Stereosumme deiner DAW mit einrechnest. Der Pegel von -3 dBFS sollte pro Spur nicht überschritten und für sauberes Gainstaging als Richtwert gesehen werden. 

Solltest du spezielle Effekte genutzt haben, liefere mir gerne die herausgerechneten Effektsends mit.

Du hast dich selbst schon einmal an einem Testmixe als Orientierungshilfe versucht? Schicke mir diesen gerne mit. Nachdem ich das Material geprüft habe, werden ich mich zu einem Gespräch mit dir verabreden und besprechen alles Weitere. 

Eine Checkliste mit allen Datenanforderungen findest Du im Downloadbereich.

Sind Referenztracks und Infos zu einzelnen Songs hilfreich?

Unbedingt. Du hast Songs oder Künstler zum Vorbild? Nenne mir deine Referenztracks und wir können diese als Anhaltspunkte für unsere Arbeit nutzen. 
In unserem Vorgespräch zum Mixdown, kann es auch sinnvoll sein, mehr über die Songs zu erfahren: Welche Geschichte steckt dahinter? Warum wurde der Songs so oder so produziert? etc.

Lege deinem Spurenupload eine TXT-Datei mit diesen Infos zu jedem Track bei. Mehr dazu findest Du in unserem Mixing und Mastering Sheet im Downloadbereich.

Wie oft darf ich Änderungsvorschläge machen?

Grundsätzlich sind 3 Mixrevisionen pro Song pro Mix nicht mit weiteren Kosten verbunden. Dies richtet sicher aber auch nach Aufwand der weiteren Revisionen. Ich werden hierzu rechtzeitig mit dir ins Gespräch kommen. 

Darf ich als Kunde bei einer Mixsession dabei sein?

Ja. Im Gegensatz zu einigen anderen Studios berechne ich hier keine zusätzliche Aufwandsentschädigung für eine sogenannte Attended Mixsession. Ich behalte mir jedoch vor, die Terminhoheit über die Session zu haben. Sprich mich bitte gezielt auf deinen Wunsch dabei zu sein an!

Aktuell findet eine Attended Mixsession nur unter 2G+ – Bedinungen statt.

Was kostet der Mix eines Songs?

Je nach Musikstil, Anzahl und Qualität der Spuren und des daraus resultierenden Aufwands benötigen ich pro Song zwischen 5 und 8 Stunden für einen ausgewogenen Mix. Pro Song solltest du mit einem Preis ab 70,- Euro rechnen. Ich kalkulieren dir jedoch ein genaues Angebot nach deiner Anfrage und Sichtung des Materials. 

Wie setzt sich der Preis für den Mix eines Songs zusammen?

Ich beginne zunächst mit dem Anlegen eines Mixingprojektes pro Song, den du mir anlieferst. Ich prüfen alle Spuren auf Qualität und entferne ungewolltes Rauschen oder Knackser. Sollten Spuren für den Mix zu fehlerhalft sein, werden ich mich mit dir in Verbindung setzten, um eine Lösung des Problems finden. 

Ich orientiere mich an deinen Vorgaben durch Referenztracks oder durch deine Angaben zu den Songs. Ein erster Mix ist in der Regel nach 4-5 Stunden erstellt. Mit etwas Abstand gehen wir dann in die finale Mixphase, in der ich noch Änderungen vornehmen, bis ich dir die erste Mixversion schicken. Du hörst dir diese an und sendest mir nach spätestens 3-4 Tagen deine Änderungswünsche zu.
 

In welchen Musikbereichen bist du unterwegs?

Ich habe viel Erfahrung in den verschiedensten Bereichen elektronischer Musik (Pop, Electro, Techno) machen können und habe jahrelange im Folk- und Rockbereich als Recording- und Mixingengineer gearbeitet. Ich habe bereits an klassischen Filmscores gearbeitet, aber auch reine Sprach- und Vocalsproduktionen durchgeführt. Sprich mich doch einfach persönlich an und wir finden gemeinsam heraus, ob wir zusammen passen. 

Mit welchen Tools arbeitet du?

Ich arbeite in einem klassischen Hybridsetup. Das bedeutet, das ich die Vorteile beider Welten schätze: Ich arbeite mit analogen und digitalen Tools, um das Beste aus unseren Produktionen herauszuholen. Was noch viel wichtiger ist: Ich weiß damit umzugehen.
Ich arbeiten mit Geräten und Programmen von Herstellern wie Vertigo Sound, SPL, Elysia, Presonus, AMEK, SSL, Neve, Plugin Alliance, Slate Digital, Focal, Native Instruments, Nord, Moog, Korg uvm.

Als Haupt-DAW nutze ich seit einigen Jahren Presonus Studio One. Hiermit kann ich plattformübergreifend, intuitiv und schnell arbeiten. Dies kommt deinem Projekt zugute. Egal, ob du von Protools, Logic oder Ableton Live kommst.

Erstellst du Testmixe?

Kurzum: Nein. Die Erstellung eines Testmixes ist in etwa so aufwendig wie die Erstellung eines Gesamtmixes und für mich ohne klare Auftragserteilung nicht machbar. Du lässt dir im Restaurant ja auch kein Testhäppchen kommen, um dich dann für oder gegen ein Essen dort zu entscheiden. Für den Koch ist die Zubereitung im Aufwand ähnlich.

Wo erhalte ich alle Infos zum Mixing auf einen Blick?

Im Downloadbereich findest du meinen Datasheet zum Mixing. Darin sind auch viele der Aussagen hier noch einmal verständlich dargestellt.

Downloads

FAQ: (Online) Audio Mastering

Was bedeutet eigentlich (Online) Audio Mastering?

Das Mastering ist der technische und künstlerische, letzte Schritt vor der Veröffentlichung im Radio, bei Streamingdiensten, auf Vinyl sowie sämtlichen anderen Medien, die für Musik- und Tonwiedergabe gedacht sind: Hierbei werden die Stärken des Mixes hervorgehoben, mögliche Schwächen minimiert – mit dem Ziel die Qualität noch einmal zu veredeln, eine genre- und medienangemessene Lautheit zu erzeugen und kurzum: Eine Wiedergabekompatibilität für viele technische Geräte und Medien zu ermöglichen. Hierzu bearbeite ich (wenn nötig) Frequenzen/“Farben“ und Dynamik/Lautheit des Musikstücks. Ziel ist eine konkurrenzfähige, professionelle und druckvolle Produktion. Eben das Sahnehäubchen und die Kirsche für den vorhergegangenen Mix. 

Wie müssen die Files angeliefert werden?

Liefere deine Songs/Stems im AIFF oder WAV-Format per Wetransfer oder Link zu Deinem FTP bzw. Clouddienst deiner Wahl an. Achte bei Stems darauf, dass du die Gruppen in deiner DAW vom gleichen Startpunkt bis zum gleichen Endpunkt herausgerechnet/gebounced hast. Die Files sollten eine Samplerate von mindestens 44.1 kHz und eine Bittiefe von mind. 24bit haben. 

Achte darauf, dass du keine Plugins auf der Stereosumme Deiner DAW mit einrechnest. Der Pegel von -6 dBFS sollte pro Stem / Stereomix nicht überschritten werden. 

Solltest du spezielle Effekte genutzt haben, liefere mir auch gerne die herausgerechneten Effektsends mit.

Du hast Referenzsongs an denen ich mich klangisch und ästhetisch orientieren soll? Schicke mir diese bzw. die Links dazu gerne mit. Nachdem ich das Material geprüft habe, werden ich mich zu einem Gespräch mit dir verabreden und besprechen alles Weitere.

Du findest im Downloadbereich alle nötigen Informationen und eine Checkliste als PDF.

Was ist der Unterschied zwischen Stereo- und Stemmastering?

Ich biete zwei Masteringvarianten an:

Beim Stereomastering erhalte ich jeden deiner Songs als Stereo-Audiofile und mastere diese. Das ist mit Sicherheit die Standartvariante. Hier habe ich durch meine Tools eine gewisse Eingriffsmöglichkeit in das Klanggefüge. Neben klassischer Stereobearbeitung setze ich – wenn nötig – auch auf die Bearbeitung des Mitten-/Seitensignals der Aufnahme. Mein Credo: Nur so viel wie nötig mit dem Ziel Transparenz, Mehrdimensionalität, Druck und Präsenz zu erzielen.

Beim Stemmastering sendest du mir pro Song mehrere Files zu. Das können pro Song zwischen 4 und 8 Stereospuren sein. Du sendest mir pro Song gewisse Instrumentengruppen als Summe. So z.B. die Drums als Stereospur, die Vocals als Stereospur, die Gitarren, die Keys, die FX usw. 
Hier habe ich durch gleiche Bearbeitungsmöglichkeiten wie beim Stereomastering noch viel gezieltere Eingriffsmöglichkeiten. Das Stemmastering bietet sich z.B. an, wenn der Mix noch Schwächen aufweist und du keinen Zugriff mehr auf das Mixprojekt hast oder mehrere Versionen eines Tracks benötigst. Die Gründe sind vielfältig.

Darf ich als Kunde bei der Masteringsession dabei sein?

Ja, das ist grundsätzlich möglich.

Wie setzt sich der Preis für ein Master zusammen?

Auch das Mastering eines Tracks ist mit Aufwand verbunden. Das Projekt muss angelegt werden, die Stücke müssen im Prozess mehrfach analytisch gehört und mit unserem hochwertigen Equipment bearbeitet werden. Schlussendlich soll Dich das Ergebnis zufrieden stellen und den Hörer Deines Tracks fesseln. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen.
Das Stereomastering eines Tracks kostet 39,00 Euro.
Das Stemmastering bei max. 5 Stems ab 60,00 Euro pro Song.

In welchen Musikstilen seid ihr unterwegs?

Ich mastere hautptsächlich Pop, Rock, Folk, Singer/Songwriter bis hin zu diversen elektronischen Musikstilen fast Alles. Fast Alles? Klar, es gibt auch Material, mit dem ich mich unwohl fühle bzw. wofür ich sicher nicht der Richtige bin. Dann werden wir das offen kommunizieren.
 

Mit welchen Tools arbeitet ihr?

Ich arbeite in einem klassischen Hybridsetup. Das bedeutet, das ich die Vorteile beider Welten zu schätzen weiß: Ich arbeite mit analogen und digitalen Tools, um das Beste aus deinen Produktionen herauszuholen. 
Ich arbeite mit Geräten und Programmen von Herstellern wie Vertigo Sound, SPL, Elysia, Presonus, AMEK, SSL, Neve, Plugin Alliance, Slate Digital, Focal etc.

Erstellt ihr Testmaster?

Auf Anfrage erstelle ich Dir gerne ein 30 sekündiges Testmaster eines Tracks Deiner Wahl.

Wo erhalte ich alle Infos zum Mastering auf einen Blick?

Im Downloadbereich findest Du meinen Datasheet zum Mastering. Darin sind auch viele der Aussagen hier noch einmal verständlich dargestellt.

Downloads

FAQ: (Online) Editing

Welche Dienstleistungen verbergen sich hinter Editing?

Der Begriff „Editing“ umfasst eine Vielzahl verschiedener Techniken in der Bearbeitung von Audiospuren. Dazu gehört z.B. das Säubern von Audiospuren von unerwünschten Klangartefakten, Rauschen, Knackser, Übersprechen von anderen Klangquellen, aber auch das Minimieren oder entfernen vom Atemgeräuschen oder S-Lauten bei Sprach- und Gesangsaufnahmen. Zum Editing gehört auch das Korrigieren der Stimmung/Tuning und der Rhythmuskorrektur / des Timings. Auch das Alignment von Backingvocals zur Mainvocal oder das Phasing von Multimikrofonaufnahmen zueinander kann unter den Begriff des Editings fallen.

Zuletzt geht es darum, Aufnahmen in bestmöglicher Qualität für den Mixdownprozess vorzubereiten. 
Auch in der Audio-Postproduction für Film- oder Hörspielproduktionen ist das Editieren des Audiomaterials unbedingte Voraussetzung. 

Was ist Pitchcorrection?

Die Songs sind im Kasten und kurz bevor es in den Mix gehen soll oder während der ersten Mixsession fällt auf: Mist, dieses oder jenes Instrument war falsch gestimmt, der Sänger vergreift sich mehrer Mal – bei einer sonst fast perfekten Session – im Ton… Hier kommt meine „Tuningkompetenz“ ins Spiel. 

Was ist Rhythmcorrection?

Ihr stellt nach euren Trackingsessions fest, dass das Timing eines oder mehrerer Musiker etwas hinterher hinkt oder das das Microtiming im Drumgroove nicht stimmt? Auch hier helfe ich gerne weiter und sorgen dafür, dass alles „rollt“.

Was ist Vocalalignment?

Es ist für Sänger*innen sicher nicht immer einfach, Main- und Backingvocals im Bereich der Einsätze und Phrasenenden vollkommen gleich zu setzen. Hier helfe ich dir durch gezieltes Alignement der Spuren. Vocalperformances werden so tighter und klingen noch professioneller. Das Endergebnis klingt aus einem Guss und kann im späteren Mix besser platziert werden.

Was ist Re-Recording / Overdubbing?

Du hast den falschen Gitarrensound aufgenommen oder deine Spuren klingen zu „digital“? Auch kann ich dir unkompliziert und schnell helfen, indem ich deine Gitarren reampe oder Tracks über mein analoges Outboard „aufwerte“. Oft hilft es auch den Drumsound durch gezieltes Triggern und Layern aufzupeppen.

Mit welchen Tools arbeitet ihr?

Ich verwende hochwertige digitale DSP-Software von Celemony und Izotope zur Korrektur oder Restauration deines Materials.

Was kostet das Editieren von Songs?

Pro Song:
Bis 24 Spuren: 20,00 Euro
Ab 24 Spuren: 35,00 Euro

Auftragsabwicklung

Wie kann ich mir ein unverbindliches Angebot erstellen lassen?

Bevor Du mich mit dem Mixdown oder Mastering deines Projektes beauftragst, ist es mehr als legitim, ein unverbindliches Angebot von mir zu verlangen. Hierzu hast du mehrere Möglichkeiten:

  1. Schreibe über Kontakt eine E-Mail mit deiner Anfrage. Ich erstelle dir ein persönliches Angebot und melden mich schnellstmöglich zurück.
  2. Schreibe und eine E-Mail an hello@birgerniessen.de

 

Wie lange ist ein Angebot gültig?

Ein durch mich erstelltes Angebot ist – wenn nicht anders mit mir abgesprochen – 4 Wochen gültig. Bitte lies dir hierzu meine AGB durch.

Was wird im Gespräch vor der Produktion besprochen?

Nach Auftragserteilung bzw. bei komplexeren Projekten bereits bei Angebotserstellung werden wir einen Gesprächstermin vereinbaren. Telefonisch, per Videotelefonie oder persönlich – sofern dies unter Coronabedingungen aktuell möglich ist.
Ich werde im Vorgespräch alle Details der Zusammenarbeit besprechen und mich ausführlich über dein Projekt informieren.
Notiere dir auch Fragen, die du an mich hast. 

Kann ich eine Deadline angeben?

Ja, dies ist möglich. Bitte besprich die Details und Terminwünsche im Vorfeld mit mir. 

Welche Zahlungsmittel akzeptiert ihr?

Ich akzeptiere Überweisung, Paypal und Barzahlung. Alles natürlich gegen Rechnung.

Kann ich von einem Auftrag zurücktreten?

Ja, dies ist möglich, sofern ich dir noch keine erste Version zur Revision geschickt habe. Sollte ich bereits mit der Auftragsbearbeitung begonnen haben, stelle ich mindestens 1. Arbeitsstunde in Rechnung (60,00 Euro).

Ich habe ein erstes Mixdown- oder Masteringergebnis von euch erhalten. Was nun?

Höre dir meine Arbeit gut an. Notiere dir Änderungswünsche und lass mich diese innerhalb von spätestens 4-7 Werktagen wissen. Solltest du Änderungswünsche haben, werden ich in einer Revision eine entsprechend geänderte Version an dich schicken. Bis zu drei Versionen sind kostenlos.

Bist du zufrieden? Dann teile mir dies mit. Ich erstelle die finalen Versionen für dich und archivieren diese mindesten 2. Jahre.

 

Noch Fragen?

Du hast noch eine Frage, die hier nicht aufgeführt wurde? Du findest einfach keine passende Antwort oder trotz meines FAQs, sind noch Dinge unklar? Kein Problem: Schreibe mir! Rufe an!

Kontakt